Burning - Körperorientierte Traumatherapie

 - Der Körper kennt den Weg -

Diese Fortbildung möchte Psychotherapeuten, Heilpraktiker für Psychotherapie und Interessierte, die sich in einer psychotherapeutischen Ausbildung befinden oder an der eigenen Person Heilung durch Burning erfahren haben, ansprechen. 

Die Burning - Körperorientierte Traumatherapie ist ein natürlicher, in unserem Körper-Seele-Geist-System angelegter hocheffizienter ganzheitlicher Heilungs- und Transformationsprozess, in dem bewusste und unbewusste negative und schmerzliche Bewusstseinsinhalte bis hin zu extremsten traumatischen Erfahrungen, die im Unterbewusstsein gespeichert sind, auf allen Ebenen geheilt und transformiert werden, so dass die abgespalteten und verdrängten Erfahrungen und Emotionen das Leben nicht mehr negativ beeinflussen. Der Burning-Prozess basiert auf der Entdeckung und Erforschung des sogenannten "Erlebnisgedächtnisses" durch Prof. Sigfrid Petry und seiner daraus entwickelten Methode "Begleitetes Systematisches Wiedererleben (BSW)".

Während des Prozesses tritt das Erlebte und Gefühlte nach und nach ins Bewusstsein, wobei der Körper - er kennt den Weg! - die Führung übernimmt und nur soviel zu erkennen und zu fühlen frei gibt, wie zum einen die Person im Moment bereit und fähig ist zu erfahren, zum anderen es zur Heilung unbedingt nötig ist. So besteht in keinem Moment eine Überforderung. Dies ist ein enormer Vorteil gegenüber anderen Traumatherapie-Methoden. Während des ganzen Prozesses weiß sich die Person in jedem Moment im Hier und Jetzt und kann sich nicht in alten Erfahrungen und Emotionen verlieren (dissoziieren). Auch ist jeder Einzelne sehr individuell in seinem Prozess, manche Personen haben Bilder und/oder Gefühle, andere nur körperliche Empfindungen. Alle drei Formen führen zum Ziel: der Befreiung vom Trauma und damit der Entfaltung der Persönlichkeit.

Ausbildungsinhalte:

Burning I

  1. Trauma und PTBS im Sinne des Burning
  2. Erlebnisgedächtnis vs kognitives Gedächtnis
  3. Burning - die natürliche Fähigkeit unseres Systems (Körper-Geist-Seele) Traumata aufzulösen
  4. Ausdrucksformen des Burning
  5. Selbsterfahrung 

Burning II 

  1. Einleiten und Begleiten des Burning
  2. Physische, psychische und kognitive Zustände und Fähigkeiten beim Burning
  3. Unterbewusstsein und psychische Störungen (z.B. Ängste, Zwänge, PTBS, Depression usw.)
  4. Konditionierung und Unterbewusstsein
  5. Selbsterfahrung

Burning III

  1. Mögliche Interventionen
  2. Integration des Burning in unterschiedliche Behandlungs- und Beratungsprozesse
  3. Kontraindikationen
  4. Selbsterfahrung
  5. Verleihung der Zertifikate

 

Termine: 01.-02. Juni, 10.-11. August, 19.-20. Oktober    

Seminarzeiten:  jeweils Sa, 10-20 Uhr; So, 10-18 Uhr 

Gesamt-Kosten: € 860,-  Studenten € 780,- (Der Betrag kann vorab komplett oder pro Block bezahlt werden.) Zusätzlich € 60,- für die 6 gemeinsamen Mittagsmahlzeiten inkl. Getränke und Knabbereien 

Veranstaltungsort: 35396 Gießen, Weimarer Str. 25, Praxis für Prozessorientierte Trauma-und Psychotherapie

Anmeldung über: nuria.casals@web.de